Der Patient im Mittelpunkt – Beruhigt durchs Leben

Ein ganz entscheidender Grundsatz für das ärztliche, technische wie auch organisatorische Angebot am Radiology Center ist die Orientierung am Patienten und seinen individuellen Bedürfnissen.

Rasche Termine und gebündelte Untersuchungen kommen dem Patienten ebenso zugute, wie die vernetzte Kooperation aller beteiligten Fachärzte. Die im Radiology Center tätigen Experten für Radiologie und Nuklearmedizin treffen gemeinsam – schnell und kompetent – die nötigen Entscheidungen und stehen telefonisch und/oder elektronisch in ständigem Kontakt mit den behandelnden Spezialisten (aus anderen Fachbereichen wie z.B. Innere Medizin, Chirurgie, chirurgische und konservative Therapie der Erkrankungen des Bewegungs-apparates, Gynäkologie, Urologie, Neurologie uvm.).

Kostenersatz durch die Krankenkassen

Viele der Untersuchungen am Radiology Center können mit den österreichischen Sozialversicherungen (Krankenkassen/E-Card) abgerechnet werden:

  • Verrechnung mit den Krankenkassen bei WAHLARZTORDINATION für Röntgen und Ultraschall

    Kostenrückerstattung durch Sozialversicherungen von 80% des Kassentarifs.
    Leistungen müssen vor Ort bezahlt werden und Patientinnen erhalten eine saldierte Rechnung mit den Kassenpositionen und ein vorausgefülltes Kostenrückerstattungsformular.
    Unser Sekretariat übernimmt, falls gewünscht, die Einreichung der Kostenrückerstattung.
    Da kleine Kassen einen Selbstbehalt von 20% verrechnen, entstehen Mehrkosten nur für WGKK-Patienten (ca. 3 bis 19 EUR je nach Untersuchung).

  • Kleine Kassen: ab 2015 nuklearmedizinische Untersuchungen (z.B. auch im Zusammenhang mit allen Schilddrüsenerkrankungen), ausgenommen PET
  • Privat: DEXA (inkl. Beratung, Osteoporose-Therapie), CT, MRT und PET/CT